15 überraschende Tier-Fakten

Selbst die größten Tierfreunde mit nahezu enzyklopädischem Wissen über ihre Lieblings-Vierbeiner lassen sich noch mit so manchen Tier-Fakten überraschen. Denn jedes einzelne Lebewesen, das unseren Planeten bevölkert, ist ein kleines Wunderwerk der Natur, zu dem es jede Menge zu entdecken gibt. 

Hast du etwa gewusst, dass es quietschbunte Eichhörnchen gibt und Geier, die sich schminken? Hier kann jeder noch etwas lernen: 

1.) Der Kopf von Baby-Schneeeulen ist zu schwer, um ihn im Schlaf aufrecht zu halten, weshalb sie sich zum Schlummern bäuchlings hinlegen. 

2.) Die Schneidezähne von Bibern sind aufgrund ihres hohen Eisengehalts orangefarben.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von John Fallon (@fallon_outdoors) am

3.) Palmendiebe sind mit einer Beinspannweite von bis zu einem Meter die größten an Land lebenden Krebstiere. Mit ihren riesigen Scheren sind sie in der Lage, Kokosnüsse zu öffnen. 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von ZDF Terra X (@terrax) am

4.) Katzen erkennen den Geschmack von Zucker nicht, da sie keine süßen Geschmacksrezeptoren besitzen. 

5.) Das kunterbunte Königsriesenhörnchen ist in Indien heimisch und hat eine Schwanzlänge von bis zu 45 cm. 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von lacewellgirl (@lacewellgirl) am

6.) Die meisten Haie bringen ihren Nachwuchs lebend zur Welt, manche Haiarten legen hingegen Eier. 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein von @daddi_cool geteilter Beitrag am

7.) So groß ist der Schädel eines Wales.

Reddit/dumutter

8.) Der Fuß eines Schnabeltiers mit Schwimmflossen aus nächster Nähe. 

Reddit/smart_possum

9.) Männlichen Chinesischen Wasserhirschen wachsen statt Geweihen lange „Vampirzähne“: zu Hauern ausgewachsene Eckzähne, die mehrere Zentimeter aus dem Maul herausragen.  

10.) Der Fußknochen eines Elefanten sieht dem eines Menschen erstaunlich ähnlich. 

Reddit/Leonard_Potato

11.) Bartgeier „schminken“ sich, indem sie in eisenoxidhaltigem Schlamm baden und den Farbstoff im weißen Gefieder verteilen. 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Hansruedi Weyrich (@hansruediweyrich) am

12.) Manche fünfzackigen Seesterne wachsen aufgrund einer Anomalie quadratisch.

Imgur/sharfschnarf

13.) Der Tukan behält selbst an heißen Tagen einen kühlen Kopf: Mit steigender Hitze verlagert er einen großen Teil seines Blutes in den Schnabel, wo die Wärme über große Arterien abgegeben werden kann. 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Valeria Galvão (@valeria.galvao.395) am

14.) Kolibris sind die einzigen Vögel, die rückwärts fliegen können. Und das mit bis zu 80 Flügelschlägen pro Sekunde!

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Fernando Ortiz Lachica (@dr_tirzo) am

15.) Die Streifen eines jeden Tigers sind einzigartig. Es gibt keine zwei Tiger mit identischem Streifenmuster.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Animal Freaks (@animal_.freaks) am

Schlichtweg faszinierend! Trotzdem kann man froh sein, dass Palmendiebe nicht bei uns heimisch sind und die Nordseestrände unsicher machen. Noch mehr Tierfakten, die einen wahrhaftig zum Schmelzen bringen, findest du in dieser Bilderreihe

Quelle:

Adme

Kommentare

Auch interessant