Kirchenwitz: Frau blamiert Ehemann während einer Predigt

Ein kleines Wort kann eine große Wirkung erzielen. Die Frau in diesem Witz des Tages schafft es, mit einem einzigen Wort alle Herren der Schöpfung in Atem zu halten. Am Ende muss ihr Gatte einschreiten.


Lust auf ein paar wirklich lustige Videos? (Zum Kirchenwitz des Tages nach unten scrollen.)

 


Während einer Predigt fragt der Pfarrer, ob jemand aus der Gemeinde ein Wunder erlebt habe. Eine Frau steht auf und sagt: „Ja, ich! Vor zwei Monaten hat sich mein Mann, Klaus, das Skrotum bei einem Fahrradunfall zertrümmert. Er hatte ungeheuerliche Schmerzen und die Ärzte wussten nicht, ob sie ihm helfen können.“

Congregation

Alle Männer in der Kirche stöhnen entsetzt auf, als sie sich in die Lage des Pechvogels hineinversetzen.

„Klaus konnte weder die Kinder noch mich umarmen“, erzählt die Frau weiter. „Und jede Bewegung verursachte ihm unerträgliche Schmerzen. Eine komplizierte Operation sollte ihm helfen und wir beteten, dass sie gelingen möge. Und tatsächlich schafften die Chirurgen es, die zertrümmerten Teile seines Skrotums zusammenzuflicken und mit einem Drahtkorsett zu fixieren.“

Wieder stöhnten die Männer in der Kirche auf und rutschten mit schmerzerfüllten Gesichtern auf den Bänken herum, als sie sich diesen furchtbaren Eingriff vorstellten.

„Und jetzt“, sagte die Frau mit bebender Stimme, „ist Klaus, dem Himmel sei Dank, aus dem Krankenhaus entlassen worden und die Ärzte sagen, dass sein Skrotum wieder vollständig verheilen wird.“

Alle Männer atmen erleichtert auf. Der Pfarrer nickt andächtig und fragt, ob jemand etwas dazu sagen möchte.

Da steht ein Mann auf, kommt langsam nach vorne und sagt: „Hallo, ich bin Klaus.“ Die ganze Gemeinde hält den Atem an. „Ich wollte meiner Frau nur sagen, dass es 'Sternum' heißt!“

Preaching

Mit einem Latinum wäre das nicht passiert. Tja, wenn man schon mit Fremdworten um sich schmeißt, sollte man wenigstens ihre Bedeutung kennen – oder sicherheitshalber vorher im Duden nachschlagen.

Auch in diesen Witzen des Tages sorgt ein kleines Missverständnis für großes Gelächter:

Vorschaubild: ©Media Partisans

Quelle:

Vorschaubild: ©Media Partisans

Kommentare

Auch interessant