Geniale Tricks, um das perfekte Instagram-Bild zu knipsen

Instagram-Fotos sind berühmt für ihre makellose Schönheit und berüchtigt für das Ausmaß an Bildbearbeitung, mit der sie nach der Aufnahme „aufgehübscht“ werden. Die meiste Arbeit der Fotografen findet nach der eigentlichen Fotosession statt, wenn sorgfältig jedes Detail des entstandenen Bildes perfektioniert wird.


Die kuriosesten Videos. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

 


Aber auch das Shooting selbst ist eine Wissenschaft für sich. Die Fotografie-Tricks, mit denen hierbei die Illusion eines Strandes, eines Waldes oder eines märchenhaften Sees erschaffen werden, sind ebenso simpel wie genial. Viele Fotografen veröffentlichen mit Vorher-nachher-Bildern Einblicke davon, wie die schönen Fotos entstanden sind. Die Ergebnisse sind genauso witzig wie kreativ. Hier waren echte Erfinder am Werk.

1. Atmosphärisch im Bottich

Wer das Model in einem an Ophelia erinnernden Teich-Szenario ablichten möchte, der tut gut daran, in eine tragbare Plastikwanne zu investieren und möglichst warmes Wasser zu verwenden. Schließlich muss sie da eine ganze Weile drin sitzen, bevor die Bilder im Kasten sind.

2. Raffinierte Reflexionen

Der Fotograf hält seine Hand über die spiegelnde Oberfläche der Scheibe und ermöglicht so den Blick auf das Gesicht. Die Form der Hand macht den Ausschnitt viel interessanter.

3. Vertieft in andere Welten

Um den Bücherwurm perfekt in Szene zu setzen, brauchte es eine Lampe von oben, eine Lampe von vorn und natürlich eine sorgfältig aufgebaute Umgebung aus gepinnten Papieren und gestapelten Büchern. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

4. Gute Manieren sind gern gesehen

Hier ist die Taktik offensichtlich: Man freunde sich mit dem fotogenen Eichhörnchen an, bringe eventuell ein paar schmackhafte Nüsse ins Spiel, und dann klappt es auch mit der niedlichen Nahaufnahme.

5. Perspektivenwechsel

Auch hier ist einfach, was im fertigen Bild fantastisch erscheint: Die Aufnahme im Blumenfeld wird im Nachhinein einfach auf den Kopf gedreht.

6. Rallye im Sonnenuntergang

Um die romantische Rennfahrer-Atmosphäre dieses Bildes zu kreieren, musste der Fotograf sich eine ganze Menge Staub um die Ohren wirbeln lassen. Aber die Mühe hat sich sichtlich gelohnt.

7. Ein Bad in der Farbe Rot

Der Aufwand für diesen Shoot ist überschaubar, wenn auch eine große Kleckerei: Eine Auflaufform, Wasser und rote Farbe setzen die Cola-Flaschen ins rechte Licht.

8. Gelungene Teamarbeit

Auch hier wird die Spiegelwirkung des Fensters durch die Hände aufgehoben, sodass man die Augen des Models durch die Scheibe hindurch erkennen kann. Aber diesmal werden zwei Hände benötigt, also muss die Fotografierte selbst mithelfen.

9. Sieht aus wie ein gefährlicher Zaubertrick

Für extreme Licht- und Farbeffekte wie diese braucht es einiges an Vorbereitung. Dass die Abgelichtete dabei ihren Kopf in einen Plastikkasten stecken muss, ist nur eine der vielen Herausforderungen.

10. Zauberhafte Lichtbrechung

Hier hält sie einen gläsernen Topf zwischen sich und das Sonnenlicht und bündelt so die Strahlen zu einem goldenen Muster auf ihrer Stirn. Das entstandene Instagram-Foto ist ein magisch wirkendes Schmuckstück.

11. Strandfeeling in der Kieswüste

Geniale Idee: Wenn man gerade keinen rosafarbenen Strand zur Hand hat, in dessen Wellen man das Model fotografieren kann, dann tut es auch ein tragbarer Pool, der einfach mit farbigem Sand und Wasser gefüllt wurde.

Instagram/kihmberlie

12. Fotografie-Tricks für Gelenkige

Wer sie und ihr Spiegelbild aus genau dem richtigen Winkel heraus fotografieren will, der muss schon ein wenig herumklettern und sich dabei verrenken. Sie tut dies schließlich auch.

13. Waldgeschichten

Auf dem fertigen Instagram-Foto sieht es aus, als würde sie aus einem Blätterdschungel hervortreten. In Wahrheit sind es eine geschickt bemalte Wand und zwei dazu passende Plastikblätter. Mehr braucht es nicht.

Instagram/carolinelinsph

14. Auch rückblickend eine gute Idee

Hier wird wieder mit Spiegeln getrickst: Ein Rückspiegel und eine um die Ecke gehaltene Kamera erschaffen zusammen ein besonders schönes Sommerfoto.

15. Alles eine Frage der Perspektive

Hier ist voller Einsatz gefragt: Damit sie die anstrengende Pose halten kann, muss man sie mit einem Gurt von oben stützen. Die Schnüre werden hinterher aus dem fertigen Bild herausretuschiert. Was für ein Kopfstand!

Das sind wirklich kreative Lösungen für verzwickte Probleme! Die Fotografen haben sich eine Menge einfallen lassen, um besonders schöne Bilder zu zaubern – egal, unter welchen Umständen. Manchmal reicht schon ein Bottich voller Wasser, um einen in eine Märchenwelt zu entführen.

Vorschaubilder: © Twitter/caroline lins

Quelle:

Bored Panda,

Vorschaubilder: © Twitter/caroline lins

Kommentare

Auch interessant