Vater macht in Quarantäne witzige "Reisefotos" mit seiner 5-jährigen Tochter

Die Corona-Krise hat die Jahresplanung der meisten Menschen gründlich auf den Kopf gestellt. Die meisten Veranstaltungen mussten bis auf Weiteres abgesagt werden, viele berufliche Existenzen sind bedroht und gerade freiberuflich Arbeitende haben unzählige Aufträge verloren.

Urlaubsreisen stehen hierbei auf der Prioritätenliste nicht allzu weit oben, aber wer sich schon auf eine gefreut hat, der ist jetzt natürlich enttäuscht.

Der Fotograf Ivo Popov aus Brüssel in Belgien liebt lange Wanderungen in den Bergen. Wie so viele andere auch, sitzt er mit seiner Familie in Quarantäne, um die Verbreitung der Krankheit weit genug zu verlangsamen, dass die medizinische Versorgung für alle ausreicht.

Das heißt auch: keine Reise in die Berge. Ivo beschloss, das Beste aus der Situation zu machen und außerdem seine kleine Tochter zu unterhalten.

Diese ist 5 Jahre alt und genauso begeistert von Abenteuern wie ihr Vater.

Jetzt reist sie mit ihm um die Welt, erklimmt die höchsten Berge und übernachtet im selbst aufgebauten Zelt – alles in den eigenen vier Wänden.

Jeden Tag macht Ivo ein Reisefoto von den Entdeckertouren, die sie zusammen unternehmen – denn der Fantasie sind bekanntlich keine Grenzen gesetzt.

Zusammen bezwingen Vater und Tochter jeden (Stühle-)Gipfel.

Keine Abfahrt ist ihnen zu waghalsig, kein Spaß zu riskant.

Die Bilder halten Ivo auch im gemütlichen Quarantäne-Zelt beschäftigt.

Was für ein tolles Team! Egal, wie es für ihn und seine Tochter weitergeht – die Erinnerungen an ihren gemeinsamen Spaß werden ihnen für immer bleiben. Und sie haben die Fotos, um diese Zeit zusammen nie zu vergessen.

Vorschaubilder : © Facebook/Ivo Popov Photography © Facebook/Ivo Popov Photography

Quelle:

Bored Panda

Kommentare

Auch interessant