Mann läuft 32 km zur Arbeit – neuer Chef schenkt ihm Auto.

Walter Carr weiß, dass der erste Eindruck zählt. Deshalb will der 20-jährige Student aus dem US-Bundesstaat Alabama an seinem ersten Probetag beim Umzugsunternehmen „Bellhops“ auf jeden Fall pünktlich sein. Doch leider macht ihm am Abend zuvor sein altes Auto einen Strich durch die Rechnung – es hat vollends den Geist aufgegeben. Walter sieht nur eine Möglichkeit, dennoch rechtzeitig am ersten Arbeitstag anzukommen: indem er die 32 Kilometer zur Arbeitsstelle läuft! 

Der junge Mann legt sich kurz schlafen und verlässt um Mitternacht das Haus, um sich auf den langen Weg zu machen. Immer an der Autobahn entlang, in fast völliger Dunkelheit und teilweise durch sehr hohes Gras. Um 4 Uhr morgens liest ihn die Polizei auf, als er gerade erschöpft innehält, immer noch die Hälfte der Strecke vor sich. 

Die Beamten sind so beeindruckt von Walters Arbeitswillen, dass sie den Studenten zum Frühstück einladen und mit dem Polizeiwagen frühmorgens bei der ersten Auftraggeberin der Umzugsfirma abliefern. Kundin Jenny Lamey kann nicht fassen, was der 20-Jährige auf sich genommen hat, der es sogar ausschlägt, sich auszuruhen und sich gleich die ersten Umzugskartons schnappt. 

Jenny ist so berührt von Walters Einsatz, dass sie den Chef des Umzugsunternehmens, Luke Marklin, kontaktiert und ihm von seinem bemerkenswerten Mitarbeiter erzählt. Und dieser lässt sofort Taten sprechen. Er kommt nicht nur persönlich vorbei, um sich zu bedanken – er schenkt Walter sein eigenes Auto!

Facebook/Bellhops Moving

„Du hast alles, was dieses Unternehmen braucht. Das Einzige, was fehlt, ist eine Möglichkeit, zur Arbeit zu kommen. Mein Auto ist bei dir in viel besseren Händen“, sagt der Chef, während er dem völlig verdutzten Walter die Autoschlüssel in die Hand drückt. Der kann sein Glück gar nicht fassen; seine herzerwärmende Reaktion wurde auf Video gebannt: 

Der junge Mann, dessen Familie vor Jahren ihr Zuhause während des Hurrikans Katrina verloren hat, bedankt sich immer wieder mit Tränen in den Augen. Ein emotionaler Augenblick für alle Beteiligten. 

Facebook/Bellhops Moving

Jenny Lamey hat mittlerweile auch eine erfolgreiche Spendenaktion für Walter ins Leben gerufen, um ihm sein eigenes Auto kaufen zu können. Wenn es jemand verdient hat, dann der 20-Jährige. Über seinen ersten Eindruck muss er sich zumindest keine Gedanken mehr machen: Die Erwartungen hat der fleißige junge Mann bei Weitem übertroffen. 

Quelle:

ABC News

Kommentare

Auch interessant