Veröffentlicht inHerzerwärmende Geschichten

Valentinstag: Frau erhält Post von verstorbenem Ehemann

Obwohl ihr Ehemann bereits seit mehreren Monaten tot ist, bekommt diese Frau von ihm Post. Hier erfährst du, was dahinter steckt.

Ein Blumenstrauß.
u00a9 Maksim Shebeko - stock.adobe.com

Bei diesen Videos wird dir warm ums Herz. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Shelly Golay, 52, aus Casper, Wyoming in den Vereinigten Staaten lernte ihre wahre Liebe in der Kirche kennen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Die beiden verliebten sich und heirateten. Ihre Flitterwochen verbrachten die beiden, ganz romantisch, in Disneyland in Kalifornien. Kurz darauf wurde ihre Tochter und dann ein Sohn geboren.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Ihr Glück war perfekt, denn sie hatten einander und ihre junge Familie.

Er las ihr jeden Wunsch von den Lippen

„Märchenhaft“, so beschreibt Shelly ihre Liebe mit ihrem wunderbaren Mann Jim, der ihr jeden Wunsch von den Lippen ablas.

Doch an Ostern 2012 fiel ein Schatten auf das Glück der Eheleute. Jim ging es nicht gut und nachdem dies nicht besser wurde, suchte er ein Krankenhaus auf. Die Diagnose schockierte alle zutiefst: Gehirntumor. Aber Jim gab nicht auf und begann für seine Frau und seine Kinder zu kämpfen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Er kämpfte sich durch die Chemo und behielt seinen Überlebenswillen. Doch schließlich mussten die Ärzte ihm und seiner Familie mitteilen, dass die Therapie bei ihm nicht anschlug. Schlimmer noch: Sie gaben ihm gerade mal 4 Monate zu leben.

„Jim war so ein starker Mann, mein Fels in der Brandung“, beschrieb Shelly ihn, voller Hoffnung trotz seiner Krankheit und seiner anstrengenden Behandlung. Trotzdem starb Jim im Juni 2014 an seinem heimtückischen Gehirntumor.

Post am Valentinstag

Am Boden zerstört und plötzlich ganz allein, etwas, dass sie 28 Jahre lang niemals gewesen war. Doch 8 Monate später geschah etwas Unglaubliches: Sie bekam Post zum Valentinstag in Form eines großen Blumenstraußes. Als sie die beigelegten Worte las, konnte sie es nicht glauben: „Alles Liebe zum Valentinstag, Liebling, bleib stark! Für immer dein, in Liebe, Jim.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Dass diese Blumen von ihrem Mann sein sollten, konnte sie nicht fassen. Als sie im Blumenladen anrief, teilten ihr die Verkäufer das Unfassbare mit: Ihr Mann hatte sie beauftragt, ihr Blumen zu schicken am Valentinstag für den Rest ihres Lebens.

„Diese Blumen zeigen mir, dass seine Liebe nie zu Ende geht“, weiß sie nun, gerührt und bewegt zugleich.

Eine berührende Geschichte über eine Liebe, die selbst aus dem Grab hinaus ewig anhält.

Quelle: abcnews

Vorschaubilder: ©Facebook/ShellyGolay-Murphree ©Twitter/@PacificCove ©Maksim Shebeko – stock.adobe.com

Valentinstag: Frau erhält Post von verstorbenem EhemannValentinstag: Frau erhält Post von verstorbenem Ehemann