18 „Nickerchenbilder“ von Vätern und ihren Kindern.

Kinder schlafen sehr lange: in den ersten Lebensmonaten ungefähr fünfzehn Stunden am Tag. Mit zunehmenden Alter sinkt das Schlafbedürfnis dann immer weiter ab, bis es sich auf sieben bis neun Stunden einpendelt.

Die folgenden achtzehn Wonneproppen sind aber aus dieser Phase noch lange nicht raus. Sie schlafen gerne und viel. Besonders gemütlich ist es offenbar, auf Papas Brust oder in seinen Armen ein kleines Nickerchen zu machen. Sieht sehr bequem aus:

1.) „Nach einer Stunde 'Schwimmen' im Pool.“

2.) Die richtige Schlafposition zu finden, ist nicht einfach.

3.) „1. Ja, das ist ein Duschvorhang. 2. Ja, ich saß da gerade auf dem Pott. 3. Die Kinder stört das nicht.“

4.) „Halloween-Party vor ungefähr 3 Jahren.“

5.) „Meine kleine Jit an ihrem ersten Tag außerhalb des Brutkastens.“

6.) Der Hund kuschelt sich gleich dazu.

7.) „Er mag es, so zu schlafen, dass seine Füße mich berühren.“

8.) So ist's warm und gemütlich.

9.) „Können auch große Brüder mitmachen?“

10.) Guten Abend, gute Nacht.

11.) So lässt es sich leben.

12.) Papas Kopf ist eine wunderbare Armlehne.

13.) Bestimmt sind beide ziemlich geschafft.

14.) „Ziemlich große Köpfe haben wir.“

15.) Doppelt hält besser.

16.) „Dürfen Paten mitmachen?“

17.) „Eines von vielen Schlafbildern.“

18.) Nichts geht über ein Nickerchen am Strand.

Man sieht, dass die Väter diese Augenblicke sehr genießen. Das ist aber kein Wunder, denn die Kleinen werden sehr schnell groß. Spätestens in der Pubertät sind sich solche Momente höchstwahrscheinlich vorbei.

Quelle:

boredpanda

Kommentare

Auch interessant