Schwiegermutter-Witze: Beerdigung mit Problemen

Ein Mann fährt mit seinen Schwiegereltern in den Urlaub nach Israel. In einem Hotel in Jerusalem verstirbt die Schwiegermutter plötzlich und unerwartet.

©Pixabay/xxoktayxx

Der Hotelier lässt einen Bestatter kommen, der dem Schwiegersohn sein Beileid ausspricht und mit ihm die Optionen durchgeht: „Es gibt zwei Möglichkeiten: Sie können Ihre Schwiegermutter nach Deutschland überführen, was Sie 15.000 Euro kosten würde, oder Sie können sie hier vor Ort bestatten lassen – das würde Sie lediglich 300 Euro kosten.“

©Pixabay/carolynabooth

Ohne lange zu überlegen, entscheidet sich der Mann dafür, die Schwiegermutter überführen zu lassen. „Sind Sie sicher?“, fragt der Bestatter. „Die Kosten für die Überführung sind erheblich. Auch hier im Jerusalem würden wir für ein würdevolles Begräbnis und eine angemessene Trauerfeier sorgen.“

„Passen Sie auf“, sagt der Schwiegersohn, „vor über 2.000 Jahren wurde hier ein Typ beerdigt, der drei Tage später wieder auferstanden ist. Das Risiko ist mir einfach zu groß.“

Vorschaubild: ©Media Partisans

Quelle:

Vorschaubild: ©Media Partisans

Kommentare

Auch interessant