15 Verrücktheiten, die an einer Schule einfach Alltag sind

Lehrer haben einen harten Job. Nicht nur tragen sie jeden Tag die Verantwortung für die Zukunft zahlreicher Kinder und Jugendlicher, sie brauchen auch Nerven wie Drahtseile.

Denn man weiß nie, was sich die Schüler als Nächstes einfallen lassen, um die Schule in einen Hexenkessel zu verwandeln. Nach ein paar Jahren Erfahrung mit dieser ganz besonderen Form des Wahnsinns entwickeln die meisten Lehrer eine Gelassenheit, die man nur bewundern kann.

Die folgenden Anblicke? Sind einfach nur ein normaler Wochentag im Leben eines Lehrers.

1.) Radikale Maßnahmen

„So ging meine Chemielehrerin damit um, dass Leute ständig ihren Taschenrechner klauten.“

Imgur

2.) Nichts für schwache Nerven

Warum machen Schüler so etwas? Weil sie es können.

3.) Klingt vernünftig

„Wer zur Hölle bringt gehackte rote Zwiebeln mit in die Schule und wirft sie dann ins Klo?!“

4.) Schuleigentum

Wer will denn schon dieses raue Papier stehlen?

5.) Keine große Sache

Das Schuljahr geht gut los.

6.) Rückenschäden

Allein der Anblick dieser Stühle lässt einen noch Jahrzehnte später zusammenzucken.

7.) Ohne Worte

Toiletten scheinen auch hier ein magischer Ort zu sein.

Reddit/David-Shark

8.) Zwei Sorten Gefühle

Der erste Schultag ruft unterschiedliche Reaktionen hervor.

Imgur

9.) Ganz normal

Weitergehen, hier gibt's nichts zu sehen.

10.) Na gut

„Ich will der Krabbe nicht auf den Kopf pinkeln.“

Reddit/David-Shark

11.) Bunter ist besser

Ein improvisierter Beauty-Salon.

12.) Doppelt hält besser

Zwei Brillen sind besser als eine.

13.) Das reicht

Ernsthaft, was soll das mit den Toiletten?

Reddit/David-Shark

14.) Alles für die Kinder

Lehrer sind einiges gewohnt.

15.) Schuluniform

Auch das hebt hier keine einzige Augenbraue.

Alle Achtung! Wer das ein ganzes Berufsleben lang mitmacht, dabei die Nerven behält und auch das Lachen nicht verlernt, der ist tatsächlich ein Vorbild – und zwar für alle Altersklassen.

Quelle:

Buzzfeed

Kommentare

Auch interessant