Jake Pratt: Mann mit Down-Syndrom findet Liebe und Traumjob

Der 21-jährige Jake Pratt aus dem US-Bundesstaat Alabama ist ein junger Mann, der mit dem Down-Syndrom auf die Welt kam. Die Diagnose hatte seine Eltern überrascht und schien einen unheilvollen Schatten auf sein Leben zu werfen.


Hier sind emotionale Geschichten, die dich wirklich inspirieren. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

 


„Die Ärzte meinten, dass seine Beeinträchtigung ihn daran hindern werde, ein normales Leben zu führen. Es bestehe sogar die Möglichkeit, dass er in eine spezielle Einrichtung überwiesen werden müsse und der Gesellschaft zur Last falle“, sagt Jakes Schwester Amy.

Aber die Eltern und Geschwister des lebenslustigen Jungen wollten es nicht dazu kommen lassen. „Meine Familie vertrat die Auffassung, dass Jake sich nicht von anderen Menschen unterscheide und alles erreichen könne, was er sich wünsche“, meint Amy.

„Er wollte in der Footballmannschaft seiner Highschool mitspielen. Obwohl einige Leute dachten, dass das unmöglich sei, schaffte er es trotzdem. Es wollte in einem Spiel einen Touchdown machen und verwirklichte sich diesen Wunsch. Er wollte auf die Uni gehen und auch das gelang ihm.“

Jake beklagte sich nie darüber, mit dem Down-Syndrom auf die Welt gekommen zu sein, sondern machte das Beste aus seiner Situation. Mittlerweile hat er sogar zwei Jobs: Morgens arbeitet er auf einem Golfplatz und danach trägt er Pakete für UPS aus.

„Jake ist kompetent und es wert. Ich finde es richtig toll, dass er das seinen Mitmenschen beweisen kann. Er hat viele Hürden überwunden und etliche Menschen dafür sensibilisiert, dass Personen mit Down-Syndrom alles erreichen können, was sie anstreben“, erklärt seine Schwester.

Jakes Arbeitsplätze dienen ihm nicht nur zur Selbstverwirklichung und persönlichen Entwicklung, sondern tragen dazu bei, neue Bekanntschaften zu schließen. Der Umgang mit seinen Mitmenschen ist Jake sehr wichtig. Sein Kollege Richard beispielsweise ist ihm mit der Zeit ein guter Freund geworden. Manchmal spielen sie sogar Golf miteinander.

„Die Möglichkeit, für UPS zu arbeiten, bedeutet Jake unendlich viel. Es ist nämlich sein Traum, ein eigenständiges Leben zu führen und niemandem zur Last zu fallen. Er hat so viel erreicht, aber vieles wäre nicht möglich gewesen, wenn man ihn nicht akzeptiert und ihm keine Chance gegeben hätte“, sagt Amy.

Aber nicht nur beruflich konnte der 21-Jährige seine Ziele erreichen, auch in der Liebe hatte er Erfolg: Jake ist mit seiner Freundin Grace seit der Highschool zusammen. Während Jake eher kontaktfreudig ist, gehört Grace zum schüchternen Typ. Trotzdem tat sie den ersten Schritt und lud ihn zum Tanzen ein. Seitdem blüht ihre Liebe wie am ersten Tag vor vier Jahren.

Die beiden möchten ihre Zukunft zusammen verbringen und träumen von einer schönen Hochzeit. Zurzeit spart Jake aber noch für den Verlobungsring, während Grace, die wie Jake dank eines speziellen Hochschulprogramms eine Universität besucht, schon ihre zukünftige Heirat plant. Sie verbringen so viel Zeit wie möglich zusammen. Wenn Jake sie nicht persönlich in der Uni besucht, videochatten sie wenigstens einmal am Tag.

Jake hofft, dass seine Geschichte ein Beispiel dafür ist, dass Menschen mit Down-Syndrom auch ein ganz normales Leben führen können. „Ich möchte Kinder mit Down-Syndrom inspirieren und ihnen ein Vorbild sein. Das Wichtigste ist, dass man uns nicht anders behandelt und einfach freundlich ist“, erklärt er.

Wirklich schön gesagt! Bestimmt werden die beiden eine zauberhafte Hochzeit feiern und ihre Träume verwirklichen! Ähnlich rührende und interessante Artikel über Menschen mit Down-Syndrom sind unter diesem Absatz verlinkt:

Vorschaubilder: ©Twitter/@thejakepratt ©Twitter/@Amy_Lissa

Kommentare

Auch interessant