Frau bestellt Brautkleid online und probiert es falsch herum an

Brautkleider online zu bestellen ist zwar praktisch und im Moment auch sehr vernünftig, aber es kann auch gewaltig schiefgehen. So viele Online-Bestellungen stellen sich als echte Katastrophen heraus – kann man das bei einem Hochzeitskleid riskieren?


Lust auf ein paar wirklich lustige Videos? (Zum Artikel nach unten scrollen.)

 


Eine zukünftige Braut glaubte, in genau dieses Desaster geraten zu sein. Doch was sie für einen verhängnisvollen Shopping-Fail hielt, stellte sich zum Glück als witziges Missgeschick heraus.

Deux Aubrey aus den USA und ihrem Verlobter wollten sich in diesem Jahr das Ja-Wort geben. Die Trauung selbst wurde eine bloße Unterzeichnung von Papieren, aber eine große Feier mit Freunden und Familie soll folgen, wenn die Zeiten sich wieder normalisiert haben.

Die beiden erhielten sich ihren Optimismus damit, das Fest zu planen und alles Nötige schon einmal online zu bestellen. Gemeinsam suchten sie also ein schönes Kleid bei einem Online-Brautgeschäft aus. Doch als das Kleid schließlich ankam und ihr Verlobter Deux beim Anprobieren half, schien sich ihre schlimmste Sorge zu bewahrheiten. Was sie da anhatte, passte vorne und hinten nicht und sah einfach furchtbar aus.

Deux glaubte sich in einem der zahllosen „Erwartung vs. Realität“-Szenarien des Online-Shoppings und schrieb dem Geschäft schwer enttäuscht eine wütende E-Mail. Sie hängte der Mail zwei Fotos von sich in dem Hochzeitskleid an, um zu beweisen, wie sehr es sich von dem Bestellten unterschied.

Das Geschäft antwortete ebenso umgehend wie höflich und was sie da las, ließ Deux vor Erleichterung laut auflachen: „Sie tragen das Kleid auf links.“

„Ich glaube, meine Schusseligkeit hatte einfach mit Schlafmangel zu tun“, erklärte sie. Deux ist Krankenpflegerin in der Notaufnahme, studiert neben ihrer Arbeit und legt gerade neben unmenschlich harten Schichten im Krankenhaus ihre Abschlussprüfungen ab. Erschöpfung und Überarbeitung haben sie das Kleid einfach falsch herum anziehen lassen. Kein Wunder, dass es so hässlich aussieht – sie trägt es mit der Innenseite nach außen.

„Ich habe keine Ahnung von schicken Kleidern, ich trage jeden Tag Krankenhauskluft und schwere Stiefel“, erklärt Deux. Sie hat sich bei dem Geschäftsführer entschuldigt und ihr witziges Missgeschick mitsamt den Fotos online gepostet.

Sie freut sich auf den Tag, an dem sie das Brautkleid tragen und mit all ihren Liebsten ihre Hochzeit feiern wird – und bis dahin kann sie herzlich über sich selbst lachen. Eine schöne Fähigkeit, die ihr hoffentlich immer erhalten bleiben wird.

Andere Artikel zu Hochzeiten und Brautkleidern findest Du hier:

Quelle:

boredpanda,

Vorschaubilder: ©Facebook/Deux Aubrey

Kommentare

Auch interessant