Witz des Tages: Junge kauft totes Pferd.

Ein junger Mann vom Land kauft eines Tages ein Pferd von einem alten Bauern in der Nähe. Ein Schnäppchen für 250 Euro, weil der Gaul schon etwas älter ist. Der Mann bezahlt im Voraus und will das Pferd in ein paar Tagen abholen.

Pixabay

Einen Tag später klingelt der Bauer bei dem jungen Mann, dreht betreten seine Mütze in den Händen und sagt: „Es tut mir leid, das Pferd ist gestorben.“

Der junge Mann sagt: „Dann möchte ich bitte mein Geld zurück.“

Der Bauer antwortet kleinlaut: „Tut mir leid, das habe ich schon verprasst.“

Der junge Mann meint: „Gut, dann bringen Sie mir eben das tote Pferd her, es gehört ja schließlich mir!“

„Aber was um Himmels willen wollen sie denn damit?“, fragt der Bauer.

„Ich werde es verlosen.“

Der Bauer ist schockiert: „Sie können doch keinen Kadaver verhökern, wer soll denn den kaufen?“

Der Mann lächelt und sagt: „Lassen Sie das nur meine Sorge sein, ich muss ja niemandem sagen, dass der Gaul tot ist.“

Einen Monat später läuft der Bauer dem jungen Mann über den Weg und erkundigt sich, wie es gelaufen ist. Der Mann erzählt: „Prima ist es gelaufen. Ich habe eine Verlosung gestartet und ganze 500 Lose für je 5 Euro verkauft. Das waren 2.495 Euro Gewinn.“

Pixabay

Der Bauer gratuliert und fragt erstaunt: „Hat sich denn niemand beschwert?“

„Nur einer“, antwortet der junge Mann. „Der Typ, der gewonnen hat. Also habe ich ihm seine 5 Euro zurückgegeben.“

Kommentare

Auch interessant