Frau glaubt, sie hat Nierensteine – aber bekommt Drillinge

Als Dannette Giltz am 10. August mit starken Schmerzen im Unterleib ins Krankenhaus eingeliefert wird, glaubt sie, bereits die Diagnose zu kennen: Nierensteine. Immerhin hat die zweifache Mutter aus South Dakota (USA) schon einmal welche gehabt und die starken Schmerzen kommen ihr nur allzu bekannt vor.

Doch was die Mediziner ihr nach einer Urinprobe unterbreiten, kann Dannette zunächst nicht glauben: Die Frau ist in der 34. Woche schwanger – und die Schmerzen, die sie verspürt, sind Wehen!

Statt einer Nierenstein-OP erwartet die Frau also eine Geburt. Ein riesiger Schock nicht nur für die US-Amerikanerin, sondern auch für ihren Ehemann Austin. Die Ärzte glauben, dass die Familie Zwillinge bekommt und bereiten alles für einen Kaiserschnitt vor.

Während der Entbindung stellen sie allerdings fest, dass sie sich geirrt haben. „Wir brauchen noch ein Tuch“, ruft die Ärztin im Kreißsaal. „Es sind drei Babys hier drin, es werden Drillinge.“

Papa Austin, der sich gerade noch Gedanken über zwei potenzielle Kindernamen gemacht hat, reagiert mit absoluter Fassungslosigkeit: „Wie bitte? Schieben Sie es wieder zurück! Man hat uns gesagt, es werden Zwillinge, nicht Drillinge!“

Doch es gibt definitiv kein Zurück mehr. Innerhalb von nur 4 Minuten wächst die bisher 4-köpfige Giltz-Familie auf 3 weitere Mitglieder an: Gypsy Zada, Blaze Jackson und Nikki Marie – jeder Säugling über 2 Kilogramm schwer und kerngesund. 

Den unerwarteten Kindersegen müssen die Eltern erst einmal verarbeiten. „Drillinge kommen sonst kaum auf natürliche Art und Weise zur Welt. Und noch seltener bleiben sie bis zur 34. Schwangerschaftswoche unentdeckt! Keiner von uns kann es so richtig fassen. Wir stehen immer noch unter Schock“, so Mama Dannette. 

Wirklich Zeit, alles sacken zu lassen, hat das Ehepaar jedoch nicht. Schließlich fordern gleich 3 Neugeborene ihre volle Aufmerksamkeit. Eine gemeinsame Freundin hat bereits eine Spendenkampagne ins Leben gerufen, damit sich die plötzlich vergrößerte Familie so schnell wie möglich mit allem ausstatten kann, was Babys brauchen. 

Definitiv eine Riesenüberraschung für alle Beteiligten. Aber ohne Frage auch eine wunderschöne. Immerhin sind Dannette und Austin quasi über Nacht stolze Eltern von entzückenden und gesunden Drillingen geworden. Da bleibt nur noch zu sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Quelle:

Fox News

Kommentare

Auch interessant