Mutter von Adoptivsohn überrascht Paar mit besonderer Bitte.

Wie wohl jedem glücklichen Paar stellte sich auch Joseph und Shanna Weight eines Tages die Frage, ob sie ihr Leben mit Kindern bereichern möchten. Nach neun Jahren Ehe traf das Paar aus Utah (USA) eine folgenreiche Entscheidung. Heute können die beiden noch immer kaum fassen, wie viel sich seitdem geändert hat.

Nachdem die beiden davon überzeugt waren, dass der richtige Zeitpunkt für ein Kind gekommen war, entschied sich das Paar für eine Adoption. Glücklicherweise dauerte es nicht lange, bis sich ihr großer Wunsch erfüllte. Schon zwei Wochen nach ihrem Adoptionsantrag wurde ihnen der kleine Milo übergeben.

„Milo war das perfekte Kind. Er war unser Ein und Alles. Mir fehlen fast die Worte, um zu beschreiben, wie er unser Leben verändert hat. Seine Überschwänglichkeit, seine Verspieltheit hält uns auf Trab“, erzählt Shanna.

Milos Mutter war gerade achtzehn Jahre alt, als sie ihren Sohn gebar: „Sie war eine junge Mutter, die als Kind viele Geschwister von unterschiedlichen Vätern gehabt hatte. Sie wollte daher unbedingt, dass ihr eigenes Kind in stabilen Verhältnissen aufwächst“, erklärt Shanna. Die Weights blieben auch nach der Geburt mit Milos Mutter in Kontakt.

„Wir schicken alle paar Monate Briefe und Bilder und sie antwortet darauf. Wir kommen gut miteinander aus und haben eine sehr hohe Meinung von ihr, weil wir dank ihrer Selbstlosigkeit Eltern werden durften“, sagt Shanna.

Zwei Jahre nach der Adoption von Milo geschah dann etwas Wunderbares: Das Ehepaar bekam ein weiteres Kind. Dieses Mal auf herkömmliche Weise: Shanna wurde schwanger und brachte ihren ersten leiblichen Sohn zu Welt. Der kleine Nash vergrößerte die Familie um ein zusätzliches Mitglied.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Shanna Blackburn-Weight (@shanna_yogagal) am

Eigentlich waren die Weights nun wunschlos glücklich. Weder Shanna noch Joseph wollten ein weiteres Kind. Das Schicksal wollte es aber anders: Zwanzig Monate nach Nashs Geburt wurde das Paar mit einer besonderen Bitte konfrontiert.

Milos Mutter erwartete nämlich wieder ein Kind, ein Mädchen, und sie wollte auch ihre Tochter in guten Händen wissen. Dieser Wunsch überrumpelte Joseph und Shanna zunächst völlig.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Shanna Blackburn-Weight (@shanna_yogagal) am

„Mein erster Gedanke war, dass wir das nicht schaffen. Ich war fassungslos. Ein weiteres Kind konnten wir uns eigentlich nicht leisten. Wir waren überhaupt nicht auf eine neue Adoption vorbereitet“, erklärt Shanna.

Trotzdem konnte das Paar die Bitte von Milos Mutter nicht ausschlagen, sondern sagte zu. Schon allein wegen Milo, der wegen dieser Neuigkeit hellauf begeistert war. Er hatte zufällig das Telefongespräch mitgehört und versuchte sofort, Joseph und Shanna zu überzeugen, auch seine Schwester zu adoptieren.

„Ich wusste, dass diese Entscheidung unser Leben verkomplizieren würde. Letzten Endes war nur eines wichtig: Wenn sie zu uns kommt, dann werde ich ihre Mutter sein. Dann habe ich die Pflicht, ihre Mutter zu sein“, sagt Shanna. Und so kam es, dass die kleine Onni geboren wurde und ihren Weg zu Joseph, Shanna, Nash und ihrem Bruder Milo fand.

„Ich bin jeden Tag dankbar, dass Milo und Onnis leibliche Mutter uns ausgesucht hat und uns für eine gute Eltern hält“, so Shanna. Und vor allem der älteste Bruder Milo ist hin und weg vom neuesten Familienzuwachs. 

„Sie hat nur ein Grübchen, genau wie Milo. Er liebt es mit ihr zu reden und sie zum Lächeln zu bringen. Sie strahlt die ganze Zeit“, freut sich Papa Joseph. 

Wie schön, dass die kleine Onni in einer so wunderbaren Familie aufwachsen darf. Möge ihnen allen viel Glück beschieden sein!

Kommentare

Auch interessant