Junge rettet Raubkatze vor Feuertod.

In der Küche im Elternhaus des jungen George Krause aus Akron (Ohio, USA) spielt sich eine dramatische Szene ab: Auge in Auge stehen sich George und eine Wildkatze gegenüber. Die Luft knistert, als der wilde Rotluchs einen Satz genau auf den Hals des Jungen macht. 

Youtube/Benji The Bobcat

Doch keine Sorge! Hier treffen ziemlich gute Freunde aufeinander. Denn der hübsche Vierbeiner verdankt George sein Leben.

Diese ungewöhnliche Freundschaft beginnt, als Waldbrände ganz in der Nähe des Krauseschen Heims ausbrechen. Der junge George weiß sofort, dass er so viele Tiere wie möglich retten will, nein: muss. Also macht er sich auf den Weg hin zu dem flammenden Inferno. Bereits nach kurzer Zeit stößt er auf ein verängstigtes Reh und bringt es nach Hause. Da sind seine Eltern noch begeistert. Das ändert sich jedoch schnell, als er nach seiner zweiten Suchrunde den nächsten „Gast“ durch die Haustür trägt.

Bobcat

Denn es ist ein wilder Rotluchs! Seine Eltern haben große Bedenken, diese wilde Raubkatze aufzunehmen, vor allem mit dem Rehkitz zu Hause.

Fawn at dawn

Aber die beiden Neuankömmlinge machen schnell deutlich, dass sie zwar aus der Wildnis, aber keine wilden Tiere sind. Bei den Krauses erholen sich die beiden Streuner nun und bringen das Herz jedes Betrachters zum Schmelzen. Auch der hauseigene Stubentiger scheint mit den neuen Mitbewohnern gut auszukommen.

Pinterest

Egal, ob sie miteinander kuscheln oder einfach nur beweisen, wie fotogen sie sind.

Pinterest

Die beiden wissen sehr wohl, dass sie George ihr Leben verdanken und einen neuen Freund fürs Leben gefunden haben. In folgendem Video siehst du nochmal, wie „dicke“ George mit seinem Rotluchs ist:

Was für eine schöne Geschichte! Ein Junge wusste ganz genau, was zu tun war, als die Flammen hochschlugen. Er zögerte nicht und rettete nicht nur zwei Leben, sondern gewann auch zwei unglaubliche Freunde.

Kommentare

Auch interessant