15 Gründe, seinen Hund nicht im Matsch spielen zu lassen.

Viele kleine Kinder lieben es, ausgelassen im Matsch herumzutollen. Jede Pfütze wird so zum Quell unendlicher Freude. Doch auch der beste vierbeinige Freund des Menschen genießt bisweilen ein Schlammbad. Sehr zum Leidwesen der Herrchen und Frauchen – vor allem, wenn es an die Heimfahrt im Auto geht. Hier bedarf es wohl anschließend einer intensiven Tiefenreinigung – für Tier und Pkw ...

1.) Der Schlamm und das ansonsten weiße Fell ergeben einen schönen Kontrast ...

2.) Der könnte fast als Frosch durchgehen.

Imgur/ImgurderpleasegivemetoBender

3.) Er musste seine Schnauze tief in den Schlamm stecken.

Imgur/MonthOfMae

4.) Treibschlamm.

Imgur

5.) „Ich habe ihn keine fünf Minuten alleingelassen ...“

Imgur

6.) „Das Resultat von nassem Wetter und einem Welpen, der unbedingt ein Loch buddeln wollte.“

Imgur

7.) „Meine Besitzer wussten, dass es ohne die Schlammschlacht in einer Pfütze für mich kein perfektes Ostern gewesen wäre.“

 

Ein Beitrag geteilt von Chai (@_sirchai_) am

8.) Hübsche Schleife.

9.) Da hatte jemand sehr viel Spaß ...

Imgur

10.) „Klaus hat ein bisschen ... Schlamm abbekommen.“

Imgur

11.) „Der Kleine kam aus einem Graben nicht mehr heraus, doch der Große sprang hinein und rettete ihn!“

Imgur

12.) Beinahe gruselig.

Imgur

13.) „Sie dachte, sie würde ins Wasser springen. Hat es sofort bereut.“

Imgur

14.) Wer kann diesem freundlichen Lächeln widerstehen?

Imgur

15.) „Es gibt nichts besseres als ein ordentliches Schlammbad.“

 

Ein Beitrag geteilt von Lyka Townsend (@bclyka) am

Na, ob das jemals wieder rausgeht? Hoffentlich haben die Besitzer ein altes Hausmittel. Aber mal ehrlich, bei so viel Spaß und diesen glücklichen Augen kann man nicht wirklich böse sein. Manch einer möchte vielleicht sogar am liebsten selbst mit reinspringen.

Quelle:

Bored Panda

Kommentare

Auch interessant