Gelähmtes Mädchen geht auf eigenen Beinen zum Abschlussball.

Ein junges Mädchen, das beinahe ein Jahr lang nicht laufen konnte, hatte am Tag des Abschlussballs der Highschool eine ganz besondere Überraschung für sein Date.

Morgan aus San Antonio in Texas (USA) leidet unter einer Konversionsstörung, einem psychischen Problem, das sich stark auf die Körperkontrolle der Betroffenen auswirkt. Die Störung kann zu chronischen körperlichen Beschwerden und sogar Blindheit führen – oder, wie bei Morgan, zum Verlust jeglichen Gefühls in den Beinen.

Morgan hatte nach einer Operation begonnen, an der rätselhaften Störung zu leiden. Sie musste langsam und mit viel harter Arbeit lernen, ihre Beine wieder zu gebrauchen.

Nach fast einem Jahr im Rollstuhl und auf Krücken kam dann der Tag, dem alle Schüler einer amerikanischen Highschool entgegenfiebern – der Tag des „Prom“, des großen Abschlussballs, mit dem die Absolventen verabschiedet werden. Mit ihrem Freund Tarik hatte Morgan auch einen festen Partner für diesen besonderen Abend. Was der aber nicht wusste, war, wie Morgan ihn empfangen würde.

Denn als er schließlich an ihrer Tür klingelte, stand Morgan in ihrem schönen Abendkleid bereit, um ihn zu begrüßen – ohne Krücken, auf ihren eigenen Beinen!

Das Video von Tariks rührender Reaktion ist so schön, dass es sich wie ein Lauffeuer im Netz verbreitete.

Morgan hat lange und hart gearbeitet, um die Kontrolle über ihre Beine wieder zurückzuerlangen, und jetzt kann sie stolz zeigen, was sie erreicht hat. Und der Abend war noch nicht zu Ende – denn Morgan wurde von ihren Mitschülern zur Königin des Abschlussballs gekrönt.

Twitter/lexi

Wer das sieht, weiß: Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie wieder laufen und tanzen wird – denn sie ist wirklich nicht aufzuhalten.

Quelle:

Daily Mail

Kommentare

Auch interessant