Geschiedene Frau macht aus Ehering Geschenk für Tochter.

Wenn eine Ehe nicht funktioniert, dann ist das herzzerreißend und furchtbar ernüchternd. Wenn auch noch Kinder da sind, die das Ende der Beziehung ihrer Eltern erleben müssen, dann wird alles noch viel schwerer.

Nur wenigen geschiedenen Eltern ist es möglich, zusammen weiter für ihre gemeinsamen Kinder zu sorgen, ohne sich dabei immer weiter zu zerstreiten und zu entzweien. Wer dies aber gegen alle Hindernisse schafft, der gibt seinen Kindern mehr Sicherheit und Halt mit, als es in einer unglücklichen Ehe je hätte geben können.

Als Karen Beardsley aus Erie in Pennsylvania (USA) sich vor über 10 Jahren von ihrem Mann scheiden ließ, war ihre Tochter Devin Petit noch ein Kind.

Die Eltern teilten sich das Sorgerecht für Devin und schafften tatsächlich das Kunststück: Devin wusste immer, dass sie beiden Elternteilen das Wichtigste war und sich auf beide verlassen konnte.

Karen und ihr Ex-Mann wohnten immer nah beieinander und verblieben in freundlichem Kontakt, sodass Devin gleich viel Zeit mit beiden verbringen konnte.

Inzwischen ist sie eine junge Frau geworden, die in Pittsburgh die Universität besucht. Sie wird bald ihren 21. Geburtstag feiern.

Karen wollte ihrer Tochter zu diesem Tag etwas ganz Besonderes schenken. Sie wusste, dass Devin Schmuck liebt, aber es sollte nicht einfach irgendein Schmuckstück sein.

Sie nahm ihren alten Ehering und brachte ihn zu dem Juwelier zurück, bei dem sie und ihr Ex-Mann ihn damals ausgesucht hatten.

Was der Juwelier auf ihren Wunsch hin aus dem Ring machte, war ebenso schlicht wie schön. Die drei Diamanten wurden in eine elegante Halskette eingefügt – das perfekte Geschenk für Devin.

Devin war tief gerührt. Egal, wie traurig ihre Eltern über die Trennung waren, in einer Sache waren sie sich immer einig: Devin ist das Beste in ihrem Leben.

Devin war so glücklich, dass sie ein Foto der Kette ins Internet stellte, um ihren Freunden von dem Geschenk zu erzählen. „Ich hätte mir keine besseren Eltern wünschen können“, schrieb sie.

Doch nicht nur ihre Freunde lasen den Eintrag, sondern auch Tausende von Menschen, die sie gar nicht kannte. In Windeseile verbreitete sich das Bild mit seiner Geschichte im Netz.

Devin hatte nicht mit all den Erzählungen gerechnet, die ihr plötzlich zugeschickt wurden. Immer mehr Kinder geschiedener Eltern teilten ihre Erinnerungen mit ihr. Die meisten Geschichten waren traurig und bitter, viele beneideten Devin um die Stärke ihrer Eltern. Aber manche hatten auch hoffnungsvolle und gute Dinge zu erzählen.

Was für eine liebevolle und poetische Idee, das Symbol ihrer Ehe zu einem Symbol der Liebe zu ihrem Kind zu machen.

Devin hat immer gewusst, welches Glück sie mit ihrer Familie gehabt hat.

Jetzt kann sie eine Erinnerung daran immer mit sich tragen.

Quelle:

Buzzfeed

Kommentare

Auch interessant