Fotografin knipst Geburt auf Flur des Krankenhauses.

Wie viele Eltern wissen, kann sich eine Geburt mächtig in die Länge ziehen. Doch manchmal geht es auch ganz schnell. Als Mutter von fünf Töchtern ist Jes Hogan eigentlich schon eine „Veteranin“ im Kreißsaal und auf alles vorbereitet. Doch die Geburt ihres ersten Sohnes stellt alles in den Schatten: Denn der Kleine hat es mehr als eilig!

Die hochschwangere Frau aus Manchester im US-Bundesstaat Kansas spürt bereits seit Tagen leichte Vorwehen. Doch als in den frühen Morgenstunden ihre Fruchtblase platzt, sind ihre Wehen so stark, dass sie Panik bekommt, es nicht mehr rechtzeitig ins Krankenhaus zu schaffen. In aller Eile und ohne Schuhe fährt sie mit Ehemann Travis los – und benachrichtigt unterwegs noch Geburtsfotografin Tammy Karin, die das Ganze dokumentieren soll.

Auf Travis abgestützt, schafft es die werdende Mutter durch die Türen der Notaufnahme. Während die Fotografin laut nach Hilfe ruft, spürt Jes bereits den Kopf ihres Sohnes zwischen ihren Beinen: „Ich fasste in meine Hose und fühlte sein Köpfchen in meinen Händen. Ich schaute zu meinem Ehemann und rief: 'Travis, fang ihn auf!'

Da kamen die Schwestern schon den Flur herabgeeilt und halfen mir, mich hinzulegen, als ich wieder zu pressen begann.“ Tammy macht währenddessen genau das, wofür sie engagiert worden ist: das Wunder der Geburt einzufangen. 

Der kleine Maxwell Alexander wird noch auf dem Boden des Krankenhausflurs geboren – nur 25 Minuten, nachdem die Fruchtblase geplatzt ist. Die Mutter kann im Freudentaumel noch gar nicht richtig begreifen, was gerade passiert ist. Dank der Fotos der Geburtsfotografin hat sie jedoch eine pure und wundervolle Erinnerung an alles, was geschehen ist.

„Es war meine verrückteste, aber auch die perfekteste Geburt von allen“, so die mittlerweile 6-fache Mutter. „Es war überhaupt nicht so, wie ich es geplant hatte, aber es endete mit einem gesunden Baby – dank der wundervollen Unterstützung der Menschen um uns herum. Es war wunderschön und ich werde für immer jede Erinnerung daran in Liebe bewahren.“

Mit Erlaubnis der Mutter hat Tammy die emotionalen Bilder in einem Video nun auf Facebook veröffentlicht, um zu zeigen, was für ein wunderbares Ereignis es jedes Mal ist, wenn ein neuer Erdenbürger zur Welt kommt – selbst wenn dies auf dem Flur der Notaufnahme geschieht. 

Die Hogans sind nun eine stolze 8-köpfige Familie. Und der kleine Maxwell ist natürlich der kleine Hahn im Korb, der von seinen Schwestern vergöttert wird. Kein Wunder, dass er es so eilig hatte, zur Welt zu kommen! 

Ganz und gar einzigartige Bilder, die die Eltern stolz mit der Welt teilen. So viele pure Emotionen und Liebe können niemanden kalt lassen.

Kommentare

Auch interessant