15 Tierheim-Hunde haben endlich ein Zuhause gefunden.

Als Brandon und Jen Engen in ein texanisches Tierheim gingen, verliebten sie sich auf Anhieb in die Schlappohren und schönen Augen von Benny — und das, obwohl der Hund zu diesem Zeitpunkt noch unter entstellender Krätze litt. 
Das Paar adoptierte die Fellnase und päppelte sie zu Hause auf. Seit seiner Genesung begleitet Benny seine Herrchen nun auf ihren ausgiebigen Wanderungen und genießt dabei den grenzenlosen Auslauf sowie die frische Luft.

Benny ist nur einer von vielen Hunden, die nach ihrem Aufenthalt im Tierheim Besitzer gefunden haben, die ihnen zeigen, wie schön das Leben außerhalb eines Käfigs ist. Hier sind 15 weitere kleine Geschichten, die auf wundervolle Weise verdeutlichen, dass nicht nur die Vierbeiner etwas von einer solchen Adoption haben:

1.) „Roxy strotzt vor Energie und Liebe. Sie bringt uns so oft zum Lachen. Die meisten unserer Freunde haben wir durch sie kennengelernt — sie hält uns auf Trab.“

2.) „Wir sind in ein Tierheim gegangen, um nach einem Spielgefährten für unsere kranke Hündin Zoe zu suchen. Als wir das Tierheim nach erfolgloser Suche gerade wieder verlassen wollten, zog uns Zoe an ihrer Leine zu Marty’s Käfig. Als sich die beiden Hunde sofort mit den Nasen berührten und begannen, mit ihren Schwänzen zu wedeln, wussten wir, dass sie füreinander bestimmt sind. Marty ist im Umgang mit Zoe sehr bedacht, als wüsste er, dass sie besondere Aufmerksamkeit braucht — er ist perfekt für unsere Familie.“

 

Ein Beitrag geteilt von Zoe & Marty (@zoeandmarty) am

3.) „Das ist Dusty am Tag seiner Adoption. Dieses Foto wurde in genau dem Moment aufgenommen, als ich ihn abgeholt habe.“

4.) „Ich habe meinen Sohn gefunden, Wicket der Ewok!“

5.) „Otis ist mein bester Freund. Er ist nicht nur eine flauschige Schulter zum Ausweinen, sondern auch der Grund, wieder zu lächeln. Als ich ihn vor einem Jahr das erste Mal sah, wusste ich, dass seine Adoption die beste Entscheidung meines Lebens sein würde.“

6.) „Das ist Stitch. Wir haben ihn aus einem Tierheim in Dallas geholt und er wurde schnell zum Familienliebling.“

7.) „Das ist Kodak, er ist auf dem Bild vier Monate alt. Als ich ihn das erste Mal auf einem der Tierheimfotos sah, habe ich mich sofort in ihn verliebt.“

8.) „Dex wurde auf der Straße gefunden. Der Tierarzt glaubt, dass er mehr als die Hälfte seines Lebens unter Krätze und einem unbehandelten Herzfehler litt. Heute ist Dex über ein Jahr alt und wieder ganz gesund. Wir haben ihn aufgenommen und ins Herz geschlossen; mit seinen vier Hundegeschwistern hat er jeden Tag eine Menge Spaß.“

9.) „Ich fand Henrietta im Januar dieses Jahres, als sie einsam durch die Straßen irrte. Zunächst war sie sehr scheu — sie hat sich sogar eine Woche lang im Badezimmer versteckt! Fremden gegenüber verhält sie sich noch immer zurückhaltend, nur von mir lässt sie sich bereitwillig liebkosen, jagt gerne Eichhörnchen und liebt das Trockenföhnen nach dem Baden.“

10.) „Rex wurde in seiner Vergangenheit misshandelt. Im Tierheim warnte man uns daher, dass er sehr ängstlich und scheu ist und dass es voraussichtlich ein paar Wochen dauern würde, bis er sich uns nähert. Als wir ihn jedoch mit nach Hause nahmen, war er genau das Gegenteil. Fremden gegenüber ist er tatsächlich sehr reserviert, aber uns nähert er sich bereitwillig.“

11.) „Wir sind alle völlig besessen von Hazel!“

12.) „Benjamin (rechts) ist heute über ein Jahr alt. Als wir ihn vor sieben Monaten adoptiert haben, ging es ihm sehr schlecht, denn er war in der Vergangenheit misshandelt worden und nässte sich seitdem ein. Heute hingegen ist er glücklich, verspielt und einfach nur niedlich. Er genießt jetzt sein Hundeleben mit seinen vierbeinigen Geschwistern.“

13.) „Dax aufzunehmen, war die beste Entscheidung, die ich je getroffen habe. Er begleitet mich durch alle Höhen und Tiefen, ist bei Abenteuern die beste Begleitung und der beste Partner zum Kuscheln.“

14.) „Das ist meine Hündin Penny. Das Foto zeigt uns im Fahrstuhl des Tierheims, nachdem ich beschlossen hatte, sie zu adoptieren.“

15.) „Dieses Foto zeigt unseren jüngsten Sohn mit Terabyte, die wir nur Augenblicke zuvor adoptiert hatten. Die taube Hündin wurde auf einem Feld gefunden. Trotz ihrer Beeinträchtigung ist sie überaus klug, niedlich und zum Knuddeln. Wir sind froh, dass sie jetzt zu uns gehört.“

Sei es ein kranker, ein misshandelter oder ein ehemals streunender Hund — diese 15 Hundegeschichten machen eindrücklich klar, dass hinter jeder Fellnase eine liebenswerte Seele steckt. Wer nun auch Lust auf einen flauschigen Vierbeiner bekommen hat, sollte sich schleunigst auf den Weg in das nächste Tierheim machen, denn dort warten wahre Schätze auf ein neues Zuhause.

Quelle:

Huffpost

Kommentare

Auch interessant