Mann schläft vor Tierheim, um Hund wiederzufinden.

Das Tierheim DeKalb County Animal Services im US-amerikanischen Bundesstaat kümmert sich eigentlich um Vierbeiner in Not. Umso überraschender sind die Mitarbeiter eines Morgens, als sie direkt vor ihren Pforten einen Mann auf dem Asphalt liegend vorfinden. Doch der Obdachlose hat seinen Schlafplatz mit Bedacht gewählt: Seit zwei Wochen vermisst er seine Hündin Tata und hofft verzweifelt, sie in dem Tierheim zu finden. 

Tatsächlich wurde das Tier als Streuner eingefangen: Jedoch befindet es sich ein einem ausgelagerten Teil des Tierheims am anderen Ende der Stadt. Als die Freiwilligen sehen, wie sehr der Mann seine pelzige Freundin vermisst, spendieren sie ihm die Fahrt dorthin. Den Moment, als die beiden wieder miteinander vereint werden, muss man mit eigenen Augen gesehen haben: 

"Man konnte die Freude in seinem Gesicht sehen", freut sich Mitarbeiterin Karen Hirsch. "Das Glück der beiden war greifbar. Er setzt die Hündin vermutlich an erste Stelle in seinem Leben." Schöner könnte ein Wiedersehen nicht sein!

Quelle:

The Dodo

Kommentare

Auch interessant