Video: Hund wird von vereistem Gullydeckel befreit.

In der russischen Großstadt Wladiwostok herrschen im Winter eisige Temperaturen; im Januar dieses Jahres lag die tägliche Durchschnittstemperatur bei frostigen -15 °C. Diese Kälte wurde vor wenigen Tagen einem kleinen Hund zum Verhängnis, der eigentlich an einem Gullydeckel nur seinen Durst stillen wollte. Wegen der frostigen Temperaturen fror seine Zunge aber sofort an dem Metall fest.

rumble / ViralHog

Der Vierbeiner konnte sich aus dieser unbequemen und sehr schmerzhaften Situation nicht selbst befreien. Zum Glück entdeckten Passanten das hilflose Tier und versuchten, es aus seiner misslichen Lage zu retten – dabei haben sie alles auf Video (auf Russisch) aufgenommen:

Das Video zeigt, wie der Hund erfolglos versucht, sich von dem Gullydeckel zu lösen. Umgehend eilen die Passanten zu ihm und anstatt seine Zunge einfach vom Metall abzureißen und so schwere Verletzungen zu verursachen, handeln die Männer genau richtig: Sie lassen Wasser über seine Zunge und den Gullydeckel laufen, zunächst jedoch ohne den gewünschten Erfolg, denn der Vierbeiner war noch immer gefangen.

rumble / ViralHog

Da das Wasser offenbar nicht die richtige Temperatur zum Entfrosten hatte, ruft einer der Männer in dem Video: „Sag ihr, sie soll warmes Wasser in die Flasche füllen.“ Danach unterbricht die Aufnahme kurz und zeigt anschließend die bereits befreite Fellnase beim fröhlichen Hin- und Herschwänzeln und Bodenbeschnuppern. Zu guter Letzt bekommt sie von ihrem Retter eine liebevolle Streicheleinheit, die sie sichtlich genießt; schließlich zeigt sie sogar ihre Zunge, die trotz der eisigen Strapazen völlig unversehrt geblieben ist – dann ist ja alles nochmal gut gegangen.

Quelle:

dailymail

Kommentare

Auch interessant