Eichhörnchen geht zu Menschen, um Nachwuchs zu kriegen.

Die Familie Harrison aus dem US-Bundesstaat South Carolina hatte schon viele Tiere gesund gepflegt. Von all diesen Gästen auf Zeit ist den Harrisons jedoch einer ganz besonders ans Herz gewachsen: das kleine Eichhörnchen Bella, das für viele Jahre das Leben der Familie bereicherte und ihr sogar ein besonderes Geschenk machte.

Bereits im Oktober 2009 führte das Schicksal Bella und die Harrisons zusammen: Eine Eule hatte das junge Eichhörnchen angegriffen und schwer verletzt zurückgelassen. Glücklicherweise wurde es von einer Tierschutzorganisation gefunden und zu den Harrisons gebracht, die sich zu jenem Zeitpunkt bereits um drei weitere Eichhörnchen kümmerten.

Zusammen mit Larry, Moe und Curly wurde Bella aufgepäppelt; die niedlichen Eichhörnchen erhielten täglich einen leckeren Mix aus Obst, Gemüse und Babymilch, der ihnen die nötigen Kräfte verschaffen sollte, damit sie nach einigen Monaten gestärkt in die Wildnis entlassen werden konnten.

Im Frühjahr 2010 war es dann so weit: Die vier Eichhörnchen durften ihre Pflegefamilie verlassen. Wie die Harrisons richtig vermuteten, kehrten ihre ehemaligen Schützlinge innerhalb einer Woche ein paar Mal zu ihnen zurück, bis sie sich schließlich vollends von ihrem menschlichen Zuhause gelöst hatten. Nur ein Eichhörnchen hielt sich nicht an diese „Regel“ und kam immer wieder: Bella.

Es verging Woche um Woche, doch das offenbar recht anhängliche Tier ließ sich zuverlässig blicken. „Sie verhielt sich anfangs wie alle anderen Eichhörnchen, die ich gesund gepflegt hatte“, erklärte Brantley, die Mutter. „Letztlich sollen alle Tiere wieder in die Wildnis entlassen werden, weshalb ich sie nie wie ein Haustier behandelt habe.“

Trotzdem erschien Bella von nun an fast jeden Tag vor der Haustür oder kletterte sogar auf den Blumenkasten, um ins Esszimmer zu spähen. Irgendjemand würde sie bestimmt bemerken und das lohnt sich fast immer!

„Selbst wenn mein Mann spät dran ist und aus der Tür hastet, grüßt ihn draußen Bella. Dann läuft er fröhlich zurück ins Haus, schnappt sich ein paar Walnüsse und setzt sich für einige Minuten zu ihr“, erzählte Brantley.

 

Ein Beitrag geteilt von CID & Bella (@cidandbella) am

Immer wenn sie Zeit mit den Harrisons verbringt, setzt sie sich gerne auf den Schoß oder die Schulter der Familienmitglieder und genießt die Leckereien, die sie bekommt. Bella möchte zwar nicht unbedingt gestreichelt werden, liebt jedoch die Gesellschaft ihrer Lieblingsmenschen. Über die Jahre ist sie ein fester Teil der Familie geworden.

Es kam jedoch der Tag, an dem das anhängliche Eichhörnchen keine Leckereien oder gute Gesellschaft suchte, sondern aus einem anderen Grund zu den Harrisons zurückkehrte: Bella hatte sich eine kleine Verletzung zugezogen und suchte in ihrer Not wieder „ihre“ Familie auf, um Hilfe zu bekommen. Doch die viel größere Überraschung sollte sich erst noch herausstellen: Das putzige Tier war nämlich schwanger und gebar nach einiger Zeit in der vertrauten Obhut drei kleine Bellas!

Die Harrisons waren entzückt und kümmerten sich um die vier, bis sie in die Natur entlassen werden konnten. „Es war wirklich faszinierend zu sehen, wie das winzige Eichhörnchen, das ich aufgezogen hatte, nun seine eigenen Jungen aufzieht“, sagte Brantley.

Ob vor der Haustür der Harrisons bald jeden Tag vier kleine Besucher stehen werden?

Kommentare

Auch interessant