Frau füttert streunende Katze und findet Geheimversteck.

Tiere überraschen Menschen immer wieder und berühren dabei oft unser Herz, wie die folgende Geschichte aus Korea beweist.

Eine Frau, die ehrenamtlich in einem Tierheim aushilft, wollte den Grund für das eigentümliche Verhalten einer streunenden Katze herausfinden. Dongsuk, so wurde die Samtpfote von den Mitarbeitern genannt, fiel nämlich durch ihre Vorliebe für Futter zum Mitnehmen auf.

Youtube/SBS TV동물농장x애니멀봐

Im Gegensatz zu anderen vierbeinigen Streunern verschmähte Dongsuk Katzennahrung, wenn sie in einer Schale oder einem Napf serviert wurde. Egal wie hungrig die Katze aussah: Das Futter musste in einem tragbaren Beutel verpackt sein, sonst rührte sie es nicht an. Bekam sie ihren Futterbeutel, dann verschwand sie damit, wie die Koreanerin verwundert feststellte.

Youtube/SBS TV동물농장x애니멀봐

Dem wollte die Tierheimhelferin auf den Grund gehen. Sie folgte Dongsuk, die ihren Beutel immer zu einer bestimmten Stelle brachte. Ein fast versteckter Innenhof in einem Wohngebiet war das Ziel der Katze. Überall befanden sich Graffiti an den Wänden, die Fassaden bröckelten und Kabel hingen aus dem Mauerwerk. Der Ort wirkte verlassen, dreckig und unheilvoll.

Ausgerechnet an einem solchen Platz wurde die Frau Zeugin der folgenden Szene.

Youtube/SBS TV동물농장x애니멀봐

Auf einem Betonvorsprung legte die streunende Katze den Futterbeutel ab und wartete. Mehrere Minuten vergingen ereignislos, bis aus dem Nichts ein orangefarbenes Knäuel herbeihüpfte.

Es war kleines Kätzchen! Dongsuk hatte Nachwuchs bekommen und brachte das Futter jedes Mal zu ihrem Jungen. Die Katzenmutti öffnete den Beutel und ließ zuerst das Kätzchen fressen, bevor sie selbst etwas davon nahm.

Youtube/SBS TV동물농장x애니멀봐

Es stellte sich später heraus, dass Dongsuk eigentlich Mutter von fünf Kätzchen war, von denen vier wegen eines tragischen Unfalls gestorben waren. Sie hatte daher eine besondere Bindung zu ihrem letzten Jungen entwickelt und tat alles, um es zu beschützen und zu umsorgen. Das bedeutete auch, regelmäßig Futterbeutel durch die Stadt zu tragen, damit ihr kleines Kätzchen etwas zu fressen bekam.

Youtube/SBS TV동물농장x애니멀봐

Die Koreanerin war sehr gerührt, als sie erkannte, wie liebevoll sich Dongsuk um das Kätzchen kümmerte. Sie beschloss, den beiden zu helfen, indem sie ihnen ein neues Zuhause schenkte, in welchem es wärmer und gemütlicher als in dem verwahrlosten Hinterhof war – und rettete damit vielleicht sogar ihr Leben.

Youtube/SBS TV동물농장x애니멀봐

Im Tierheim kann sich die aufopferungsvolle Katzenmutti viel besser um das süße Kätzchen kümmern und wird keine Beutel mehr durch die Stadt tragen müssen. Hoffentlich werden die beiden Samtpfoten von nun an eine schönere Zukunft erleben!

Kommentare

Auch interessant