Fremder hilft überfordertem Papa mit Matheaufgabe des Sohnes.

Der Matheunterricht ist etwas, das der New-Yorker Corey Simmons, wie so viele andere auch, erfolgreich verdrängt hat. Jahrzehnte später holen die ungeliebten Rechenübungen den 40-jährigen Alleinerziehenden jedoch wieder ein. Sein Sohn, der die 3. Klasse der Grundschule besucht, ist bei einem Mathetest durchgefallen. Sein Vater würde ihm gerne helfen und die Aufgaben erklären, aber mit Bruchrechnung sieht es bei ihm selbst nicht allzu gut aus.

Während Corey in der U-Bahn sitzt, um seinen Sohn von der Großmutter abzuholen, starrt er auf die Übungen in der grünen Schulmappe und versucht verzweifelt, sich zu erinnern, was Zähler und was Nenner war. Ein paar Haltestellen später steigt ein Mann ein und setzt sich auf den freien Platz neben dem US-Amerikaner. Er bemerkt die gerunzelte Stirn seines Sitznachbarn, der über den Aufgaben brütet, und fragt: „Was lernen Sie denn da? Sie sehen ein wenig verwirrt aus. Vielleicht kann ich helfen.“

Der Vater erzählt ihm vom in den Sand gesetzten Mathetest seines Sohnes und seinen eigenen erfolglosen Versuchen, sich die Rechenwege wieder anzueignen. Und wie es der Zufall so will, ist der ältere Herr neben ihm ein ehemaliger Mathelehrer! Während der 20-minütigen Fahrt gehen sie gemeinsam jede Rechnung einzeln durch und der ehemalige Lehrer korrigiert jeden Fehler und erklärt Corey geduldig alles, was noch Verwirrung stiftet. 

Denise Wilson sitzt den Männern gegenüber und beobachtet die ganze Szene. Sie kann es sich nicht nehmen lassen, ein Foto von den beiden zu schießen und auf Facebook zu stellen: „Einen Vater zu sehen, der seinen Stolz hinunterschluckt und sich von einem Wildfremden in der U-Bahn etwas beibringen lässt, um seinem Sohn zu helfen – das hat mir das Herz erwärmt“, so die New-Yorkerin. 

Der alleinerziehende Vater sieht aber keinen Grund zur Scham und ist einfach nur dankbar: „Man muss fragen, um Antworten zu bekommen. Wir haben die Matheprobleme gelöst, das war super.“ Für die Zukunft hat Corey jedoch beschlossen, seinen Sohn in den Nachhilfeunterricht zu geben.

Bruchrechnung konnte er seinem Sprössling dank der Hilfe des fremden Mannes in der U-Bahn allerdings wunderbar erklären – und der Schüler hatte bei der Wiederholung des Tests prompt null Fehler! 

Kommentare

Auch interessant