Er hätte alle fressen können: Bullterrier beweist, dass Vorurteile schlecht sind.

Jeder weiß, wie schön und friedlich es auf dem Land ist. Aber das hier ist mehr als nur ländliche Idylle, man will seinen Augen kaum trauen. Da ist zuerst mal ein Bullterrier, der von allen immer für gefährlich gehalten wird, daneben ein paar kleine Vögelchen.

Man könnte jetzt erstmal vermuten, dass sich der Hund ein, zwei leckere Vormittagshäppchen schnappt, die Gelegenheit wäre ja ideal. Doch weit gefehlt, es passiert etwas ganz anderes:

Dieser Bullterrier ist der phänomenale Beweis dafür, dass Vorurteile einfach falsch sind. Jedes einzelne Lebewesen ist einzigartig und sollte nicht einfach so verurteilt werden.

Kommentare

Auch interessant