20 Frauen, die gelernt haben, ihren Körper zu lieben.

Es wird wieder wärmer, die Badesaison beginnt. Viele Menschen treibt es daher in den eigenen Pool, in den Badesee oder ins Schwimmbad. Leider ist der Sprung ins kühle Nass nicht für jeden ein unverfängliches Vergnügen. Nicht wenige Menschen schämen sich für ihren Körper und wurden seinetwegen schon zur Zielscheibe für Spott und Häme.

Vor allem korpulente Damen haben es deswegen lange Zeit nicht gewagt, sich im Bikini zu zeigen. Das ist jedoch vorbei, wie die folgenden zwanzig Frauen beweisen. Mit Stolz präsentieren sie ihre Bikinifigur und appellieren an alle, mit dem eigenen Körper Frieden zu schließen:

1.) „Ich bin dick und mein Freund ist weiß. Findet euch damit ab! Es gibt viel Schlimmeres auf der Welt.“

2.) „So bekommt man eine Bikinifigur in zwei einfachen Schritten. Erstens: einen Bikini aussuchen. Zweitens: ihn anziehen.“

3.) „Mädels, aufgepasst! Ihr müsst kein Gewicht verlieren, um diesen Sommer einen Bikini zu tragen. Jede Frau hat dafür die richtige Figur.“

4.) „Ich wollte nur sagen, dass eure Unterstützung nicht unbemerkt bleibt. Ihr schenkt mir so viel Liebe! Ich bewundere euch, ihr Engel.“

 

Ein Beitrag geteilt von ASH SOTO (@radiantbambi) am

5.) „Das Leben ist zu kurz, um täglich an sich selbst herumzumäkeln. Genießt das Leben in vollen Zügen und denkt nicht über euer Alter nach.“

6.) „Ich habe Schwangerschaftsstreifen, einen schwabbeligen Bauch und trage einen Bikini. Ich tue das, weil ich auf meinen Körper und jeden Makel stolz bin.“

7.) „Ich hoffe, dass jeder zuerst lernt, sich selbst voll und ganz zu akzeptieren und dann zu lieben. Vergesst nicht: Ihr seid wunderschön!“

8.) „Ich bin noch dabei, meinen neuen Körper zu akzeptieren. Ich möchte nicht mehr ständig daran denken, wie viel Gewicht ich noch verlieren muss.“

9.) „Ich weiß noch, wie es war, als ich vor drei Jahren das erste Mal im Bikini am Strand entlanglief. Ich erinnere mich an die Blicke. Heute verschwende ich keinen Gedanken an diese Leute.“

10.) „Ich habe während meiner Schwangerschaft viel Gewicht zugenommen, aber wenig getan, um es wieder loszuwerden. Ich liebe meine Röllchen. An alle Mamas dort draußen: Ihr seid klasse und leistet Unglaubliches!“

11.) „Jeder hat etwas, das ihn stolz macht. Ich liebe es, wenn ich Frauen dazu bewegen kann, einen Bikini zu tragen.“

12.) „Wahre Schönheit hat nichts mit Symmetrie, Gewicht oder Schminke zu tun. Es kommt darauf an, dem Leben ins Gesicht zu blicken und dessen Großartigkeit im eigenen wiederzufinden – Valerie Monroe.“

13.) „Es erfordert Mühe, sich in der eigenen Haut wohlzufühlen. Ich kann aber versprechen, dass man danach viel glücklicher ist.“

 

Ein Beitrag geteilt von Tori (@themanifestingmamma) am

14.) „Denkt daran, dass euer Körper nicht zur Debatte steht. Niemand hat über ihn zu urteilen oder zu richten. Ihr schuldet niemandem eine Erklärung für eure Figur oder eure Art zu leben.“

15.) „Es kommt nur auf euch selbst an, wie ihr über Schwangerschaftsstreifen denkt. Wollt ihr euch weiterhin nur deshalb schämen, weil es die Gesellschaft vorschreibt?“

16.) „Ich hätte dieses Bild bearbeiten können, meinen Körper von vielen Makeln zu befreien. Ich habe es nicht getan, weil ich alles an ihm liebe.“

 

Ein Beitrag geteilt von Strut (@strutbymic) am

17.) „Wir können uns keinen weiteren Selbsthass leisten. Wir müssen den nächsten Generationen vorleben, mit sich selbst im Reinen zu sein.“

18.) „Es hat mich schon im jungen Alter immer sehr verletzt, wenn über dicke Oberschenkel geredet wurde. Das ist aber mein Körper und meine Oberschenkel sind klasse.“

19.) „Es gibt keinen makellosen Körper. Habt Spaß mit ihm, liebt ihn und genießt ihn.“

 

Ein Beitrag geteilt von May Touma♈ (@amayzin) am

20.) „Ich weiß nicht, warum viele Menschen ein Problem mit dicken Frauen im Bikini haben. Ich lebe nur mein Leben, so einfach ist das.“

Es verlangt schon einiges an Mut, sich mit all seinen Makeln der Öffentlichkeit zu stellen. Diese Frauen lassen sich jedoch nicht mehr von der Meinung anderer niedermachen und haben begonnen, ihren Körper zu lieben.

Quelle:

boredpanda

Kommentare

Auch interessant