Baby teilt nach Kaiserschnitt Besonderheit mit Papa und Opa.

Eigentlich wäre der Geburtstermin der hochschwangeren Jordyn Eppard erst in 2 Wochen gewesen. Doch bereits am 1. Juli letzten Jahres platzt die Fruchtblase der jungen US-Amerikanerin und es muss alles ganz schnell gehen. So kommt der kleine Beauden Eppard noch am selben Tag per Notfall-Kaiserschnitt zur Welt. 

Während all der Aufregung bleibt zunächst unbemerkt, dass das Neugeborene eine Besonderheit mit seinem Vater und Großvater teilt. Beim Ausstellen der Geburtsurkunde wird plötzlich klar: Beauden hat mit dem 1. Juli exakt denselben Geburtstag wie sein Papa – und Opa.

Die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Fall eintritt, liegt bei etwa 1 zu 33.000. Beaudens Eltern scherzen nun, dass der neue Erdenbürger es mit Absicht so eilig hatte, um die Familientradition aufrechtzuerhalten.

Jedenfalls gibt es von nun an im Hause Eppard jedes Jahr im Sommer eine besonders große Familiengeburtstagsfeier! 

Quelle:

Shareably

Kommentare

Auch interessant