Witz des Tages: Geiziger Anwalt will nicht spenden.

Eine örtliche Wohltätigkeitsorganisation stellt fest, dass sie bisher keine Spenden von dem erfolgreichsten Anwalt der Stadt erhalten hat.

Ein Vertreter der Organisation schaut bei dem Anwalt in seiner prachtvollen Kanzlei vorbei. Nach einer kurzen Begrüßung sagt er zum Anwalt: „Unsere Nachforschungen haben ergeben, dass Sie keinen Pfennig spenden, obwohl Ihr jährliches Einkommen über drei Millionen Euro beträgt. Würden Sie nicht gerne etwas an die Gesellschaft zurückgeben?“

Pixabay

Der Anwalt denkt eine Minute nach und sagt: „Erstens: Haben Ihre Nachforschungen auch ergeben, dass meine Mutter nach langer Krankheit im Sterben liegt und sie außer Stande ist, die enormen Behandlungskosten zu zahlen?“

Der Vertreter sagt verlegen: „Oh ... Nein, das wusste ich nicht.“

„Zweitens: Ist Ihnen bekannt“, fragt der Anwalt, „dass mein Bruder, ein körperlich behinderter Kriegsveteran, blind und auf einen Rollstuhl angewiesen ist und nicht für seine Frau und sechs Kinder sorgen kann?“

Pixabay

Peinlich berührt, stammelt der Vertreter eine Entschuldigung, wird dabei aber wieder vom Anwalt unterbrochen.

„Drittens: Haben Ihre Nachforschungen ergeben, dass mein Schwager in einem furchtbaren Autounfall ums Leben gekommen ist und meine Schwester mittellos, mit einem Berg von Schulden und drei Kindern, von denen eines körperlich und ein anderes geistig behindert ist, zurückgelassen hat?“

Der Vertreter würde vor Scham am liebsten im Boden versinken und sagt: „Bitte verzeihen Sie. Ich hatte keine Ahnung.“

Pixabay

Darauf sagt der Anwalt: „Wenn die schon kein Geld von mir bekommen, wie kommen Sie dann auf die Idee, dass ich Ihnen etwas gebe?“

Kommentare

Auch interessant