Fotograf macht Bilder von Miezen unter Katzenminze-Einfluss.

Auch wenn Stubentiger sonst immer ihren eigenen Kopf haben – von Katzenminze werden sie wie magisch angezogen. Sie fressen nicht nur deren Blüten und Blätter, sondern wälzen sich regelrecht ekstatisch darin. Ein Grund für die unwiderstehliche Anziehungskraft liegt im Inhaltsstoff Actinidin, der auch von weiblichen, unkastrierten Katzen mit dem Urin ausgeschieden wird. Deshalb reagieren wohl besonders ausgewachsene Kater so stark auf die Pflanze. 

Katzenliebhaber Andrew Marttila hat es sich zur Aufgabe gemacht, genau diese euphorischen Momente der Samtpfoten einzufangen. Der US-amerikanische Fotograf, der sich um zahlreiche Pflegekatzen kümmert, setzt die Miezen mit getrockneter Katzenminze vor seine Linse und wartet ab, was passiert. Das Ergebnis ist wahrhaftig zum Schießen: 

1.) „Ich weiß nicht, was es ist, aber ich will mehr davon!“

2.) „Ich möchte mich den ganzen Tag darin wälzen.“

3.) „Siehst du nicht, dass ich gerade beschäftigt bin?“

 

Ein Beitrag geteilt von Shrampton (@shrampton) am

4.) „Hehe. Katzenminze. Hehe.“

5.) Pures Glück. 

6.) „Ich teile nicht!“

7.) „Ade, Katzenfutter – ich will ab jetzt nur noch das hier.“

8.) Die Kleinen können auch nicht widerstehen.

9.) Frauchen sieht auf einmal auch viel besser aus.

10.) „Immer her damit.“

11.) „Wer bin ich und wenn ja, wie viele?“

12.) „Dieses Spielzeug ist irgendwie ... anders.“

13.) „Ich bekomme einfach nicht genug davon!“

14.) Doppelt zufrieden.

15.) „Ich bereue nichts.“ 

Katzenminze ist übrigens absolut unschädlich für die Vierbeiner und die Wirkung hält meist nicht länger als zwei Stunden an. In dieser Zeit sind die Miezen allerdings im absoluten Katzenhimmel. Und die Mienen auf den kleinen Fellgesichtern sind einfach zu herrlich!

Quelle:

Daily Mail

Kommentare

Auch interessant